Fachtagung Demenz am 26.04.2024

Die Ev. Hochschule Nürnberg lädt, in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Ethik und Anthropologie im Gesundheitswesen der ELKB (FEAG), der Evangelischen Akademie Tutzing sowie dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der Ev. Hochschule Nürnberg (IPGE), zum Fachtag "Demenz" ein.

Am Freitag, 26. April 2024, von 09:30 Uhr bis 16:15 Uhr, findet der letzte Fachtag in der bayernweit durchgeführten Reihe statt, die von der Evangelischen Akademie Tutzing koordiniert wird. Anmeldung bitte bis spätestens 12. April 2024 an susanne.seidel@evhn.de.  

 

 

 

 

Programm (Änderungen möglich)

09.30 Uhr    Ankommen

09.45 Uhr    Begrüßung/Grußworte
               Prof. Dr. Helene Ignatzi, Vizepräsidentin EVHN
               Elisabeth Hann von Weyhern, Regionalbischöfin
               Prof. Dr. Arne Manzeschke, Leitung des IPGE

10.00 Uhr    Keynote I: Dr. Bernhard Holle, Arbeitsgruppenleiter Versorgungsstrukturen, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Witten

10.45 Uhr    Keynote II: Prof. Dr. Elmar Gräßel, Leiter Medizinische Psychologie, medizinische Soziologie Uniklinikum Erlangen: Forschung für Menschen mit Demenz – Vergangenheit,   Gegenwart, Zukunft

11.30 Uhr    Kaffeepause

11.45 Uhr    Plenum mit Diskussion zu den beiden Vorträgen
               Moderation: Prof. Dr. Susanne Schuster

12.30 Uhr    Mittagspause

13.15 Uhr    Präsentationen von Abschlussarbeiten der EVHN
               (Parallele Sessions, je 30 Minuten pro Arbeit/Projekt)
               Vera Achtzehn: Individualisierte Beschäftigungsangebote als nicht-medikamentöse Intervention zur Verbesserung herausfordernden Verhaltens bei Menschen mit Demenz in der                  stationären Langzeitpflege
                A. Pastor: Auswirkungen der Maskenpflicht auf Menschen mit Demenz. Ein Rückblick auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie
                Franziska Roder: Präventive Hausbesuche - eine Zugangsmöglichkeit zu Menschen mit Demenz?!
                Andrea Spiegler, M.Sc.: Betreuungskräfte in der Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus: die Perspektive professionell Pflegender
                Martin Wiegand, B.Sc: Das interprofessionelle Team ORANGE als innovatives Element auf dem Weg zu einer delir- und demenzsensiblen Klinik
                Miriam Hacker, B.Sc.: Die Auswirkungen der Betreuung u. Versorgung von Menschen mit Demenz auf die sozialen Beziehungen u. die Gesundheit der pflegenden
               Angehörigen 

                tba

14.30 Uhr    Markt der Möglichkeiten

               Projekte IPGE:
               Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern (Wolfgang Joa und xx Will) – Fr. Brendebach
               St. Lorenz Stift (Anne Claire Struik)

               Externe Projekte:
                          Praxiszentrum Nürnberg (PPZ, Marlene Klemm)
               App für Angehörige (ELKB; Dr. Tanja Stiehl)
               Demenzfreundlicher Gottesdienst – Dr. Julia Arnold, Ref. für Spiritualität u. Offene Kirche am Gottesdienst-Institut, Beauftragte für Altenheimseelsorge im Dekanat Nbg.

15.30 Uhr    Kaffeepause

15.45 Uhr    Demenzstrategien regional – national – international

               Podiumsdiskussion mit:
               Dr. Christine Schwendner, Bay. Staatsministerium f. Gesundheit, Pflege u. Prävention; Leiterin Referat 42 – Demenzstrategie, Beratung in der Pflege, Angebote zur Unterstützung                 im Alltag
               Anne-Claire Struik, M.Sc. (Gerontologie), wissenschaftl. Mitarbeiterin am IPGE
               Laura Adlbrecht, M.Sc. (Pflege), wissenschaftl. Mitarbeiterin an der Ostschweizer Fachhochschule (St. Gallen)
               Moderation: Prof. Dr. Jürgen Härlein

16.30 Uhr    Abschließende Worte Prof. Dr. Arne Manzeschke