»Den Tod vor Augen«- 33. Medizin-Theologie-Symposium der Evangelischen Akademie - 8. bis 10. April 2022

Der Tod vor Augen
Bildrechte: Evangelische Akademie Tutzing e.V.

In unserer Gesellschaft wird der Tod verdrängt, heißt eine gängige und richtige These. Die Menschen sterben in Krankenhäusern und Pflegeheimen einen klandestinen Tod. Zuletzt hat die Palliativ- und Hospizbewegung wieder stärker ins Bewusstsein gerückt, dass das Sterben zum Leben gehört. Auch in Film und Literatur sind Sterben und Tod keine Tabus mehr. Gut so! Hat diese Entwicklung durch Corona und die Debatte um Paragraph 217 einen weiteren Schub bekommen? Wird der Tod wieder sichtbarer – zumindest medial? Welche Rolle spielen dabei soziale Medien? Und über allem steht immer die Frage: Wie lässt sich gut leben angesichts des Sterbens?

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Evangelischen Akademie und im Tagungsprogramm.